Skip to content. Skip to navigation
Landratsamt Aichach Friedberg
Sections
Personal tools
Document Actions

Landrat Dr. Klaus Metzger zu Besuch bei der Firma ERAC in Mering

Das Wittelsbacher Land ist wirtschaftlich hervorragend aufgestellt und das liegt vor allem an seinem starken und breit gefächerten Mittelstand. Um die Belange der Unternehmer in der Region besser kennen zu lernen, stattet Landrat Dr. Klaus Metzger den ortsansässigen Firmen regelmäßig Besuche ab. Gemeinsam mit Wirtschaftsreferentin Daniela Eder und Bürgermeister Hans-Dieter Kandler ging es dieses Mal in den Landkreissüden, nach Mering, zur Firma ERAC, ein spezialisierter Vertreiber von Aktionsartikeln mit langer Tradition.

Landrat Dr. Klaus Metzger zu Besuch bei der Firma ERAC in Mering

v. links: Friedwalt und Katharina Strunz, Wirtschaftsreferentin Daniela Eder, Bürgermeister Hans-Dieter Kandler, Geschäftsführer Michael Strunz, Landrat Dr. Klaus Metzger, Geschäftsführer Harald Strunz

Die Produktpalette des Betriebs ist genauso breit gefächert wie die Branchen, die ERAC beliefert. Das Unternehmen offeriert Promotionsartikel für Messeauftritte, Prämiengeschenke zur Kundenbindung sowie komplette Kundenbindungsprogramme, sogenannte „Punktesammel-Programme“. Zu den Kunden zählen Unternehmen aus Industrie und Handel, der Automobilbranche, dem Gesundheitswesen, dem Medien- und Verlagswesen, darunter viele namhafte Firmen aus ganz Deutschland. „Wir haben uns auf dem Markt einen Namen erarbeitet“, erklärt Strunz Senior. ERAC profitiert von persönlichen Empfehlungen und kann auf einen treuen Stamm von Großkunden zurückblicken. Seit 1982 gibt es den Familienbetrieb bereits, damals gegründet vom Senior-Geschäftsführer Friedwalt Strunz. Der ursprüngliche Sitz des Unternehmens war in Königsbrunn. 2010 ist die Firma nach Mering umgezogen. Die Entscheidung ist bewusst auf den Landkreis Aichach-Friedberg gefallen. Heute beschäftigt der erfolgreich geführte Betrieb rund 35 Mitarbeiter. Dass darunter viele Frauen mit schulpflichtigen Kindern sind, liegt an den flexiblen Arbeitszeiten und Teilzeitmodellen, welche ERAC anbietet. „Wir bieten unserem Team eine flexible Arbeitszeiteinteilung an, denn das ist vor allem für Familien wichtig“, da sind sich Michael und Harald Strunz, die beiden Söhne von Friedwalt Strunz einig. Die Geschäftsführung setzt auf ein gutes Arbeitsklima und Mitarbeitermotivation. „Wenn die Mitarbeiter zufrieden sind, ist es auch der Kunde. Das war immer unser Credo“, betont Senior Friedwalt Strunz.

ERAC setzt konsequent auf Markenprodukte der weltweit führenden Hersteller. Bei Eigenproduktionen wird darauf geachtet, dass bei der Herstellung Standards im Bereich Umwelt- und Arbeitnehmerschutz eingehalten werden. „Wir waren in diesem Punkt unserer Zeit immer voraus und haben stets auf langfristige, nachhaltige Lösungen gesetzt“, verrät Harald Strunz sein persönliches Erfolgsrezept. Das wird auch bei der Besichtigung des rund 1.200 Quadratmeter großen Firmengebäudes sichtbar: „ERAC hat sich für den Passivhausstandard und damit für eine umweltfreundliche Lösung entschieden“, freut sich Wirtschaftsreferentin Daniela Eder, die auch für den Bereich Klimaschutz im Landratsamt verantwortlich ist. Gerade im Gewerbe seien energie- und umweltfreundliche Lösungen für den regionalen Klimaschutz im Wirtschaftsraum Augsburg enorm wichtig und ERAC zeigt vorbildhaft, wie es geht. Landrat Dr. Klaus Metzger ist beeindruckt vom Erfolg des Familienbetriebes: „Unternehmen wie ERAC sind das Herz unserer heimischen Wirtschaft. Ohne einen gesunden Mittelstand würde sich der Landkreis nicht so prächtig entwickeln.“

nach oben | zurück | Seite drucken | Seite versenden

Hilfe | Impressum | Rechtliche Hinweise - Datenschutz | Öffnungszeiten | Kontakt